III.Frauen vorzeitig Meister

HC Rödertal III vorzeitig Ostsachsenmeister

Die Dritte des HC Rödertal wurde an ihrem spielfreien Wochenende vorzeitig Ostsachsenmeister, da die punktgleichen Damen des TSV Niesky auswärts bei der SG Eibau/Niederoderwitz patzten und das Spiel völlig unerwartet mit 12:15 verloren. Noch in der Vorwoche hatten sie vor heimischen Publikum das Team von Trainer Andreas Zschiedrich in Niesky bezwungen und damit die Meisterschaft weiter offengehalten. So aber liegt die Dritte uneinholbar auf Platz eins, da sie das bessere Torverhältnis hat und auch bei den direkten Vergleichen beider Mannschaften die Nase vorn hat. Auch eine mögliche Niederlage am letzten Spieltag in Zittau kann daran nichts mehr ändern. Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft ! 

Sachsenliga B-Jugend, HC Rödertal – Zwönitzer HSV 27:11 (16:2)

 

B-Bienen verteidigen Platz drei

 

Die B-Bienen gewannen ihr letztes Heimspiel gegen den Zwönitzer HSV deutlich mit 27:11 und verteidigten ihren Zwei-Punkte-Vorsprung auf den Viertplatzierten Radeberger SV. Am letzten Spieltag genügt ihnen bereits ein Unentschieden bei der MSG Chemnitz-Limbach-Oberfrohna. Die Radeberger Mädels müssten ihrerseits beim Ligaspitzenreiter in Leipzig gewinnen und auf einen Ausrutscher der Bienen hoffen, wenn sie das Team von Trainerin Ivana Vujica noch abfangen wollen. Abgerechnet wird am nächsten Wochenende. Gegen Zwönitz begannen die Bienen sehr konzentriert und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Doch danach taten sie sich 10 Minuten mehr als schwer. Das nutzten die Zwönitzerinnen und konnten in der sechsten Minute ausgleichen. Jetzt fanden die Bienen wieder besser in das Spiel, auch wenn noch lange nicht alles optimal lief und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Die Defensive stand und was dennoch aufs Tor kam entschärfte die sehr gut haltende Josefine Schurig. Den Gästen gelang zwanzig Minuten kein Tor. Das führte zum vorentscheidenden Halbzeitstand von 16:2 für den HCR. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wechselte das HCR-Trainerduo munter durch. Alle Mädels erhielten ihre Spielanteile Das brachte den Spielfluss etwas durcheinander und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Zwönitz nutzte das und erzielte nahezu Gleichwertigkeit und konnte so das Ergebnis in Grenzen halten. Eine Resultatsverbesserung gelang ihnen allerdings nicht mehr. Mit dem 27:11 Erfolg waren Bienen, Gäste und Zuschauer letztendlich alle zufrieden. Nun gilt es, auch das letzte Spiel im Spieljahr 2015/16 konzentriert anzugehen und den Bronzerang aus eigener Kraft zu sichern.

 

HC Rödertal spielte mit: Josefine Schurig, Lea Kubitz (n.e.), Elena Mai (7), Julia Mauksch (7), Nadja Irmisch (3), Fanny Schubert (3), Darin Schumberg (2), Lara Steglich (1), Emma Kocken (1), Elisa Kreisch (1), Nina Boden, Nadja Irmisch (n.e.)

Zurück