2. Bundesliga Frauen - Hammeraufgabe für die Rödertalbienen in Bensheim

Pressemitteilung 60-2016/17

Nach einwöchiger Spielpause über die Osterfeiertage wartet auf den HC Rödertal die wohl schwierigste Aufgabe. Am kommenden Samstag müssen sie beim Tabellenführer HSG Bensheim Auerbach antreten. Wenn man die Tabellensituation betrachtet, dann kann man sie Schwere der Aufgabe ermessen. Die „Flames“ beherrschten die Liga nach Belieben. Sie sind das Maß der Dinge. Nach 25 Spieltagen haben die Südhessinnen 16 Punkte Vorsprung auf Verfolger Rosengarten-Buchholz und gar 18 Punkte auf den HC Rödertal (5.). Bereits am 22. Spieltag konnten die HSG-Damen die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1.Bundesliga feiern. Damit geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Er ist aber auch das Ergebnis einer über Jahre erfolgreichen Arbeit. Verein und Kommune haben dafür den Weg bereitet und professionelle Bedingungen mit der „Flames Handball Akademie“ geschaffen. Die Mutter des Erfolges aber ist Trainerin Heike Ahlgrimm, die über die letzten Jahre eine bundesligataugliche Mannschaft aufgebaut hat. Im Vorjahr noch punktgleich mit den Rödertalbienen auf Platz sechs, ging es konstant nach oben. Zum Saisonbeginn baute sie die Mannschaft nochmals um. Sechs Zugänge, darunter die erfahrene Sarah van Gulik vom Erstligisten Bad Wildungen, verstärkten das Team. Bereits in der Vorbereitung spielten die Flames die Konkurrenz in Grund und Boden. Diese Überlegenheit setzte sich in der Meisterschaft fort und war schon beängstigend. Die Hessenmädels düpierten die Konkurrenz und schon frühzeitig war klar, dass es nur noch darum geht, wer hinter der HSG Bensheim-Auerbach den zweiten Platz belegt. Diese Überlegenheit mussten auch die Rödertalbienen im Hinspiel anerkennen als sie auf heimischen Parkett sehr deutlich mit 24:31 verloren und nicht den Hauch einer Chance hatten. An dieser Ausgangslage hat sich auch im Rückspiel nichts geändert. Die Flames sind der haushohe Favorit. Aber gerade das könnte den Rödertalbienen liegen. In Bensheim können sie ohne Druck aufspielen und den Meister fordern. Dass auch die Hessinnen verwundbar sind, haben einige sehr knappe Ergebnisse gezeigt. Nach dem deutlichen Heimsieg der Bienen am letzten Spieltag gegen Trier hat das Team von Chefcoach Karsten Moos neues Selbstvertrauen getankt und möchte das auch in Bensheim unter Beweis stellen. Dazu stellte der Trainer fest: „Wir haben beim Tabellenführer nichts zu verlieren. Natürlich fahren wir ohne Illusionen zur HSG, werden unsere Haut aber so teuer wie möglich verkaufen. Für das Team ist es die Gelegenheit gegen den absoluten Top-Favoriten ihren Leistungsstand nachzuweisen.“ Nach einer einwöchigen Trainingspause sollte der Kopf wieder frei sein. Moos kann, bis auf Grete Neustadt, auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Die Rolle des Underdogs sollte den Bienen liegen. Der Erfolgsdruck ist bei den Gastgeberinnen. Ihr Anhang erwartet einen klaren Sieg und genau da könnte die Chance für die Bienen liegen. Anwurf in der Weststadthalle in Bensheim ist am Sonnabend 17:30 Uhr. Interessierte können das Spiel wie gewohnt via Liveticker verfolgen. Am Sonntag geht es für das Juniorteam des HC Rödertal in der Mitteldeutschen Oberliga bereits um eine Vorentscheidung. Nur mit einem Sieg beim Tabellennachbarn SV Koweg Görlitz erhalten sich die Juniorinnen die Chance auf den Klassenerhalt. Anwurf in der Jahnsporthalle in Görlitz ist 17:00 Uhr.   

Zurück